logo
STANDPUNKT

Ausser Spesen nichts gewesen?

Jacques Ungar, 17. Februar 2017
Es gebe keinen grösseren Freund und Unterstützer des jüdischen Volks und der Juden als Präsident Donald Trump. Mit diesem fast wie die Verleihung eines offiziellen Koscherstempels durch Israel anmutenden Aussage beendete Regierungschef Binyamin Netanyahu seine Äusserungen an... Mehr...
NAFTALI BENNETT

Warnung vor politischem Beben

Jacques Ungar, 17. Februar 2017
Noch bevor der israelische Regierungschef Binyamin Netanyahu in der Nacht auf den Dienstag zu seinem wichtigen Gespräch mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump in Washington landete, gab ihm Bildungsminister und Koalitionspartner Naftali Bennett von den Tarif vor. Sollten die Annahme... Mehr...
ZUR LAGE IN ISRAEL

Von Landraub und Sündenböcken

Chemi Shalev, 17. Februar 2017
Das Gesetz für die Enteignung privaten palästinensischen Bodens ist unklug, ungerecht, und verfassungswidrig. Es belastet das Recht auf Eigentum, verletzt die Gleichheit vor dem Gesetz und untergräbt die Position der israelischen Gerichte. Das Gesetz stellt eine Première... Mehr...
JERUSALEM

Von London nach Jerusalem

Jacques Ungar, 17. Februar 2017
Diese Woche erfolgte die Einverleibung der Archivsammlung der Rabbiner Arthur Cohn und Heinrich Cohn in die Jerusalemer Zentralarchive für die Geschichte des jüdischen Volkes .
Mit der Überführung von zehn Archivkisten von London nach Jerusalem in die Zentralarchive für die Geschichte des jüdischen Volkes fand eine Jahrzehnte dauernde, teils kriegsbedingte Odyssee ihr Ende. Die Kisten waren gefüllt mit rund 32 000 Seiten... Mehr...