logo

Trump verwirrt und spaltet

STANDPUNKT

Von der Relativität der Skandale

Charles Lewinsky, 18. August 2017
Ein Skandal ist, woraus jemand einen Skandal macht. Wir haben es gerade wieder erlebt. Die Abwartin eines Apartmenthauses in Arosa forderte die jüdischen Gäste in einem Plakat (und in schlechtem Englisch) dazu auf, vor der Benutzung des Schwimmbads zu duschen. Die Presse und daraufhin auch... Mehr...
STANDPUNKT

Antisemitismus, Naivität oder beides?

Jacques Ungar, 18. August 2017
Ein «antisemitischer Akt der schlimmsten und hässlichsten Art» habe sich im Aparthotel Paradies in Arosa in den Schweizer Bergen zugetragen. Es begann mit dem Aufhängen von explizit für Juden bestimmten Plakaten mit diskriminierenden Befehlen für das Benutzen des... Mehr...
VILLENEUVE

Skulptur an der Biennale

Valerie Wendenburg, 18. August 2017

In Villeneuve (VD) wurde jüngst eine zwei Meter hohe Skulptur der Künstlerin Fortunée Szpiro platziert, die dann auch an der Biennale de Montreux ausstellt wird, welche wiederum am vergangenen Wochenende eröffnet wurde. Bei genauem Betrachten der Skulptur... Mehr...
SAN FRANCISCO/ZÜRICH

Kein Zuhause für Rassisten

Anna Rieder, 18. August 2017
Die Buchungsplattform Airbnb hat einige Profile von Nutzern gesperrt, die in Verdacht stehen, an der rechtsradikalen Versammlung in Charlottesville teilgenommen zu haben. Airbnb hat den weltweit grössten Community-Marktplatz zur Buchung und Vermietung von Unterkünften, von... Mehr...
SASHA MARIANNA SALZMANN

Debütroman

Valerie Wendenburg, 18. August 2017
Die Dramatikerin, Essayistin, Kuratorin und Romanautorin Sasha Marianna Salzmann wird für ihren Debütroman «Ausser sich» mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2017 aus-gezeichnet. Das Buch erscheint im September im Suhrkamp-Verlag. Die Jury schreibt in ihrer... Mehr...

PAUL AUSTER

Man-Booker-Preis

Valerie Wendenburg, 18. August 2017
In diesem Jahr steht der US-amerikanische Autor Paul Auster auf der Longlist für den Man-Booker-Preis. Paul Auster geht mit seinem neuen epischen Roman «4321» ins Rennen, in dem er auf 1246 Seiten die Ge-schichte eines jungen Amerikaners in den 1950er- und 1960er-Jahren in vier... Mehr...
BENNY STEINMETZ

Neuer Skandal?

Jacques Ungar, 18. August 2017
Nachdem seit Monaten Israels Regierungschef Binyamin Netanyahu wegen Verdächtigungen der Korruption im Zentrum der Berichterstattung lokaler und internationaler Journalisten steht, könnte er nun zumindest vorübergehend eine Verschnaufpause er-halten. Am Montag wurden nämlich der... Mehr...
MEIR BEN SHABAT

Neuer Sicherheitschef

Jacques Ungar, 18. August 2017
Seit der damalige Amtsinhaber Yossi Cohen im Januar 2016 vom Nationalen Sicherheitsrat (NSC) Israels an die Spitze des Mossad-Geheimdienstes gewechselt hat, war der wohl wichtigste Sicherheitsposten Jerusalems verwaist, abgesehen von einer vorübergehenden Besetzung durch Yaacov Nagel. Dieser... Mehr...

ZUR LAGE IN ISRAEL

Netanyahu – weder der Staat noch die Rechte

Dan Margalit, 18. August 2017
Der jüngste Refrain, den der Koalitions-Chor unter der Dirigentschaft von Justizministerin Ayelet Shaked von sich gibt, läuft darauf hinaus, dass der Sturz einer Regierung durch strafrechtliche Untersuchungen anstatt durch Wahlen eine Ge­-fahr für die Demokratie darstellt. Sehr... Mehr...
SCHWEIZ

Schon wieder Debatte um Koscherfleisch?

Gisela Bau, 18. August 2017
Eine Motion des Berner SP-Nationalrats Matthias Aebischer will den «Import von tierquälerisch hergestellten Produkten» verbieten.
97 Mitglieder des Nationalrats sagten Ja, 77 sagten Nein, 17 enthielten sich der Stimme. Damit wurde, gegen den Willen des Bundesrates, eine Motion angenommen und an den Ständerat überwiesen, die den Import von tierquälerisch hergestellten Produkten verbieten will. Hellhörig... Mehr...

ISRAEL

Ein zwiespältiges Bild

Jacques Ungar, 18. August 2017
Neuen Zahlen zufolge haben im Jahr 2015 erstmals wieder mehr Menschen Israel verlassen, als dass sich Neueinwanderer im Land niedergelassen haben – die Alija ist aber dennoch für viele jüdische Menschen ein Thema.
Lässt die Attraktivität Israels als Einwanderungsland für Juden aus aller Welt allmählich nach? Jüngst veröffentlichtes Zahlenmaterial des Statistischen Zentralbüros (CBS) in Jerusalem deuten auf einen Trend hin, der eine solche bisher für unmöglich... Mehr...
RADZANOW

Eine jüdische Hochzeit ohne Juden

Cnaan Liphshiz, 18. August 2017
In einem polnischen Dorf wird eine traditionelle jüdische Hochzeit gefeiert – eine bewusste Inszenierung von jüdischem Leben, allerdings ohne jüdische Personen.
Zelebrierte und inszenierte Nostalgie nach jüdischem Leben ist in Osteuropa eine bestens dokumentierte Erscheinung, ergänzt durch kulturelle und sogar substantielle kommerzielle Aspekte.
In der Ukraine werben Restaurants mit jüdischen Themen und Schweinegerichten auf den... Mehr...
BIOGRAPHIE

Einsteins Freundin

Katja Behling, 18. August 2017
Antonina Vallentin war Biografin, Redakteurin, Denkerin aber vor allem Mittlerin zwischen Frankreich und Deutschland.
Wie Albert Einstein und seine Frau im beschaulichen Caputh bei Potsdam im Frühjahr 1932 auf die Vorzeichen der unheilvollen Zeitenwende reagierten, zeigen Elsa Einsteins Briefe an ihre Freundin Antonina Vallentin-Luchaire. Die hatte den Einsteins dringend geraten, Berlin zu verlassen. Elsa... Mehr...
AROSA

Antisemitismus oder nicht?

Valerie Wendenburg, 18. August 2017
Hinweisschilder, die sich speziell an Juden richten, empören die Welt – der Fall in Arosa stellt Definitionen von Antisemitismus und Organisationen, die ihm den Kampf angesagt haben, in Frage.
Plakate im Bergdorf Arosa beschäftigen die Schweiz: Jüdische Gäste sollten sich vor und nach Betreten des Schwimmbads duschen, ansonsten werde ihnen der Zugang verwehrt. Antisemitismus oder nicht? Das beschäftigt Öffentlichkeit und Politik bis hin zum israelischen... Mehr...