logo
ÖSTERREICH

«Jihadismus in Europa nicht vergleichbar mit palästinensischem 'Widerstand'».

19. Januar 2017
Kontroverser Kommentar in der «Wiener Zeitung».



Der Jihadismus in Europa sei nicht zu vergleichen mit dem palästinensischen «Widerstand». Das schreibt die staatliche «Wiener Zeitung» in einem Editorial. Die Sache des jihadistischen Terrors in Europa sei, so heisst es in dem Blatt, nicht zu... Mehr...
MEXIKO

24-Stunden-Hotline für lebensbedrohende Situationen

19. Januar 2017
Selnstmordversuche, häusliche Gewalt und andere Notfälle stehen im Zentrum dieser jüdischen Initiative.



Mexikanische Juden haben eine 24-Stunden-Nofall-Hotline für Anrufer lanciert. Die Hotline soll vor allem bei Selbstmordversuchen, häuslicher Gewalt und anderen Notfällen helfen. Laut der Nachrichten-Website Enclace Judio heisst die Hotline 1118, was soviel heisst wie... Mehr...
ROM

Strassenrennen am internationalen Holocaust-Gedenktag

19. Januar 2017
Start und Ziel des «Run for Mem» ist das Ghetto von Rom.



Ein Strassenrennen entlang Holocaust- und jüdischen Erinnerungsstätten in Rom gehört zu den Höhepunkten in Italien anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages. Der «Run for Mem» (Kürzel für Erinnerungsrennen: Nach vorne... Mehr...
ONTARIO

Hakenkreuz in Schnee gemalt

19. Januar 2017
Auf den Rasen vor dem Heim einer jüdischen Kolumnistin geschmiert.



Ein Hakenkreuz und eine sexistische Zeichnung ist auf den schneebedeckten Rasen des Hauses von Sara McCleary geschmiert worden. Die Frau ist Kolumnistin für Bnai Brith Kanada und schreibt oft über Antisemitismus. Sie wohnt in Sault Ste. Marie im kanadischen Ontario, das... Mehr...
ISRAEL

Mossadchef in einem schiefen Licht?

19. Januar 2017
Ein Bericht von Walla News.


Der Milliardär und Filmproduzent Arnon Milchan hat angeblich einerseits enge Beziehungen zu Yossi Cohen, dem Chef des israelischen Mossad-Geheimdienstes unterhalten, während er andererseits Premierminister Netanyahu, so heisst es, mit exqusiten Geschenken... Mehr...
USA

Neue Bombendrohungen gegen jüdische Gemeinden

19. Januar 2017
Bei mindestens 32 Gemeindezentren überall in den USA gingen am Mittwoch Bombendrohungen ein. Dies stellt die zweite Welle derartiger Vorfälle binnen einer Woche dar.

Die Hintermänner sind unbekannt und bislang konnten Ermittlungsbehörden auch nicht klären, ob neue Bombendrohungen gegen jüdische Gemeindezentren (JCC) in den USA aus der gleichen Quelle stammen, wie jene der vergangenen Woche. Vor acht Tagen waren bei 15 Gemeinden Warnungen vor... Mehr...
DEUTSCHLAND

Proteste gegen Gerichts-Entscheid über NPD

19. Januar 2017
Die Ablehnung eines Verbotes der NPD durch das Bundesverfassungsgericht am gestrigen Mittwoch stösst auf Kritik bei der Lagergemeinschaft Dachau sowie dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma.

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe, von einem Verbot der rechtsnationalistischen NPD abzusehen, löst bei Nazi-Opfern sowie Sinti und Roma in Deutschland Enttäuschung und Kritik aus. So nannte der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma die Ablehnung eine vertane... Mehr...
US-POLITIK

Schwache Noten für Trump

18. Januar 2017
Seit Jahrzehnten trat kein US-Präsident sein Amt mit derart schwachen Umfragewerten an, wie nun Donald Trump. Daneben wollen immer mehr Demokraten am Freitag seiner Amtseinführung fern bleiben.

Eine neue Umfrage der «Washington Post» und des TV-Senders ABC birgt schlechte Nachrichten für Donald Trump. Er wird das Weisse Haus am Freitag mit einem Beliebtheitswert von nur 40 Prozent betreten (Link). 54 Prozent geben dem 70-Jährigen schlechte Noten. Diese Werte sind... Mehr...
QATAR

Diesellieferung in den Gazastreifen

18. Januar 2017
Relative Linderung der Energiekrise.

Am Montag traf im Gazastreifen Brennstoff aus Qatar ein als Hilfe zur Linderung der schweren Elektrizitätsknappheit, die für die Gegend seltene Demonstrationen gegen die den Streifen kontrollierende Hamas provoziert hat. Die Sicherheitskräfte der fundamentalistischen Hamas schlugen... Mehr...
DER NEUE US-GENERALSTABSCHEF:

«Iranischer Nukleardeal in Lebensgefahr»

18. Januar 2017
Peince Priebus in einem TV-Interview.

Der mit Iran abgeschlossene Nukleardeal sei «in Lebensgefahr», meinte der von Donald Trump ernannte neue US-Generalstabschef Reince Priebus am Sonntag gegenüber ABC News. Im Programm «This Week» von George Stehphanopoulos sagte Priebus, es sei nicht klar, wie das... Mehr...
PHILADELPHIA

Rituelles Bad mit Graffiti verschandelt

18. Januar 2017
TV-Bericht: 16 Sicherheitskameras im Parkplatz der Mikwe beschädigt.

Unlesbare Graffiti sind von Vandalen über das letzte Wochenende auf die Frontseite eines rituellen Bads (Mikwe) in Philadelphia gesprayt worden, wie eine lokaler, mi CBS affilliierter TV-Sender berichtete. Die Mikwe befindet sich derzeit im Bau im Zentrum einer Ladenzone im Somerton-Quartier... Mehr...
BRASILIEN

Endlich wieder Israel-Botschafter

18. Januar 2017
Diplomatische Krise zwischen den beiden Staaten ist beigelegt.

Die brasilianische Regierung hat Israel offiziell informiert, dass sie die Ernennung von Yossi Shelli zum neuen israelischen Botschafter in Brasilia akzeptiert, Das gab Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Aussenministeriums, am Dienstag bekannt. Damit konnte die Krise zwischen den beiden... Mehr...
JERUSALEM

Ist jetzt die Reihe an Sheldon Adelson?

18. Januar 2017
Der Casino-Milliardär soll israelischer Polizei Red und Antwort stehen im Korruptionsskandal.
Der jüdisch-amerikanische Milliardär Sheldon Adelson, Besitzer des Gratisblatts «Israel Hajom» und politischer Förderer von Premier Binyamin Netanyahu, soll demnächst auf Fragen der israelischen Polizei im Korruptionsskandal rund um Netanyahu,  den Verleger... Mehr...
NPD

Zu unbedeutend für ein Verbot

17. Januar 2016
Das Deutsche Verfassungsgericht in Karlsruhe lehnt einen Verbotsantrag ab.Es hält die NPD zwar für verfassungsfeindlich. Die Partei sei doch zu unbedeutend, um eine Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu sein.
Den Verbotsantrag stellte vor rund vier Jahren der Bundesrat, die Vertretung aller Bundesländer. Es war der zweite Versuch, die rechtsextreme Partei verbieten zu lassen. Der erste scheiterte vorzeitig, weil zu viele V-Männer des Verfassungsschutzes in NPD-Gremien vertreten waren. Gestern... Mehr...
US-POLITIK

Jüdische Parlamentarier wollen Amtseinführung fernbleiben

17. Januar 2017
Mit Jerry Nadler und Steve Cohen haben zwei jüdische Demokraten im US-Kongress ihre Teilnahme an der Inauguration von Donald Trump am Freitag abgesagt. Sie wollen damit Solidarität mit ihrem schwarzen Parteifreund John Lewis demonstrieren.
Der Konflikt zwischen Donald Trump und demokratischen Parlamentariern um eine Äusserung des Demokraten John Lewis ist über das lange Wochenende in den USA weiter eskaliert. Am gestrigen Montag beging die Nation den Feiertag zu Ehren des 1968 ermordeten Bürgerrechtlers Martin Luther... Mehr...