logo
SAN FRANCISCO

Bill Goldman stirbt bei Flugzeugabsturz

17. Juli 2017
Historiker, Philanthrop und Levi-Strauss-Erbe.

Im Alter von nur 38 Jahren starb William (Bill) Sachs Goldmann aus San Francisco als sein Privatflugzeug abstürzte. Goldman entstammte einer prominenten jüdischen Familie von Philanthropen. Er selber war unter anderem Vorstandsmitglied des New Israel Fund (NIF). Der Verstorbene pilotierte sein einmaschiniges Flugzeug, als es kurz nach dem Start vom Flugplatz Sonoma in Kalifornien abstürzte. Seine beiden Kinder und das Kindermädchen wurden bei dem Unglück ernsthaft verletzt. Die Gattin Serra Falk Goldman, eine Anwältin, befand sich nicht in der Unfallmaschine. Bill Goldman war der Enkel des verstorbenen jüdischen Wohltäters Richard Goldman und seiner Frau Rhoda. Diese war die Urekelin von Levi Strauss, dem Begründer berühmten Blue-Jeans-Fabrik. Seine Grosseltern begründeten den Goldman Einvironmental Preis, der oft als der «grüne» Nobelpreis bezeichnet worden ist. Dieser Fond gehörte zu den ursprünglichen Gründern von Taglit-Birthright Israel. Er unterstützte religiös-pluralistische, sowie umweltschützerische Belange und solche der sozialen Gerechtigkeit in Israel. Er trug auch massgeblich zum Wiederaufbau des Jüdischen Gemeindezentrums von San Francisco bei. Bill Goldman war ein Assistenz-Professor für internationale Studien an der Universität von San Francisco, wo er sich im Fach der frühen spanischen Geschichte, in Aussenpolitik und in politischer Denkweise spezialisierte. Er gehörte auch dem Vorstand der Familienstiftung Walter & Elise Haas an, welche wirtschaftliche Sicherheit, Bildung, jüdisches Leben und die Künste in der Bucht von San Francisco unterstützt. Walter & Elise Haas waren Goldmans Grosseltern mütterlicherseits. [TA]





» zurück zur Auswahl