logo
TÜRKEI-USA

Diplomatischer Zwist eskaliert

10. Oktober 2017
Zweiter Haftbefehl gegen amerikanischen Konsulatsangestellten.

Im Zuge der jüngsten Eskalation zwischen der Türkei und den USA hat Ankara am Montag einen zweiten Haftbefehl gegen einen Mitarbeiter des amerikanischen Konsulats erlassen. Dieser Schritt folgte auf eine Ankündigung der US-Mission in der Türkei, wonach sie ab Sontag die Visadienste in der Türkei zurückstufen würde, wie «Haaretz» am Montag berichtete. Dies geschehe, wie es weiter hiess, im Rahmen der Notwendigkeit, «die Verpflichtung der türkischen Regierung der Sicherheit der amerikanischen Mission und ihres Personals gegenüber» zu überprüfen. In der Nacht vom Sonntag auf den Montag veröffentlichte die türkische Mission in Washington eine identische Bekanntmachung hinsichtlich einer Zurückstufung ihrer Visadienste. – Am vergangenen Donnerstag war ein amerikanischer Konsulatsangestellter in der Türkei verhaftet worden. Grund waren angebliche Kontakte zu einer Bewegung, die von dem in den USA wohnhaften Fethullah Gülen geleitet wird, dem Ankara nachsagt, der Drahtzieher des missglückten Putsches vom letzten Jahr gegen Präsident Erdogan gewesen zu sein. [TA]





» zurück zur Auswahl