logo
SPANIEN

Erster im Land geborener liberaler Rabbiner ordiniert

12. Juli 2017
Rabbi Haim Casas wird auch in der Schweiz tätig sein.

Das wichtigste rabbinische Seminar in Europa für Reform- und konservative Rabbiner hat den ersten in Spanien geborenen Rabbiner ordiniert. Rabbi Haim Casas, der in Cordoba zur Welt kam und dort auch erzogen wurde, wurde an einer Zeremonie in London zusammen mit sechs anderen Rabbinern des Leo-Baeck-Instituts ordiniert. Casas, Jahrgang 1981, gilt als der erste in Spanien geborene progressive Rabbiner, der ordiniert worden ist. Er wird in sein Geburtsland zurückkehren und dort der stetig wachsenden progressiven Gemeinde dienen. Daneben will er auch in Frankreich und der Schweiz tätig sein. 2005 eröffnete er zusammen mit einem spanischen Paar, das mit dem neuen Rabbiner die Begeisterung für das sefardische Judentum teilt, im Zentrum des jüdischen Quartiers von Cordoba ein Kulturzentrum und ein Museum mit dem Namen Casa de Sefarad. 2010 kam Casa Mazal hinzu, ein der sefardischen Gastronomie gewidmetes Kulturcafé. [TA]





» zurück zur Auswahl