logo
LYON

Gedenktafel für deportierte Kinder vandalisiert

9. August 2017
Präsident Macron verurteilt die Zerstörung der Tafel.

In scharfen Worten verurteilte der französische Präsident Emmanuel Macron am Dienstag die Vanadalisierung einer Gedenktafel für die jüdischen Kinder von Izieu in Ost-Frankreich, die 1944 in die Nazi-Todeslager deportiert worden sind. Der «schändliche und feige Akt» werde nicht ungestraft bleiben, sagte Macron. Die Tafel  mit den Namen von 44 Kinder und sieben Erwachsenen wurde zerbrochen und von ihrer Basis in einem öffentlichen Park in der Stadt Lyon entfernt. Am 6. April 1944 hatte die von Klaus Barbie geleitete Gestapo von Lyon das Kinderheim von Izieu durchsucht und die Kinder und deren Lehrer verhaftet. Die meisten von ihnen starben in den Gaskammern von Auschwitz. Nur ein Erwachsener überlebte. Barbie wurde 1987 für Verbrechen gegen die Menschheit verurteilt und starb später im französischen Gefängnis. [TA]





» zurück zur Auswahl