logo
SYRIEN

Haben Rebellen Regierungsflugzeug abgeschossen?

12. Juli 2017
Das wäre erste Kraftprobe für brüchigen Waffenstillstand.

Rebellen in Syrien behaupten nach Angaben von Nachrichtenagenturen vom Dienstag, in einer Gegend, die vom jüngst erzielten Waffenstillstand eingeschlossen ist, ein Flugzeug der Truppen von Präsident Bashar Assad abgeschossen zu haben. Die Maschine soll in der Gegend von Sweida, einer südlichen Provinz unweit der Grenze zu Jordanien getroffen worden sein. Das berichtete die in Grossbritannien domizilierte Organisation Syrian Observatory fir Human Rights. – Der gegenwärtige Waffenstillstand war zustandegekommen, nachdem US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Vladimir Putin sich am Rande des Gipfeltreffens der G20 in Hamburg getroffen hatten. Im Vorfeld des Abkommens kam ein amerikanischer Gesandter vor zwei Wochen  nach Israel und besprach mit hochrangigen Offiziellen die Möglichkeit der Errichtung so genannter De-Eskalationszonen, auch «sichere Zonen» genannt, im südwestlichen Teil von Syrien unweit der Grenzen zu Jordanien und Israel. Das ist als Beitrag zur Beendigung des syrischen Bürgerkriegs gedacht. Nach Angaben hochrangiger israelischer Offizieller widesetzte Jerusalem sich dem Konzept, wonach russische Truppen das Geschehen in diesen Zonen überwachen. Israel informierte Washington in diesem Sinne. [TA]





» zurück zur Auswahl