logo
TEL AVIV

Interne Konkurrenz für den Oppositionschef

20. April 2017
Erel Margalit will sich um den Parteivorsitz bewerben.
Erel Margalit [PD]

Erel Margalit, Knessetabgeordneter der in der Opposition sitzenden Zionistischen Union, gab seine formelle Absicht bekannt, Partei- und Oppositionschef Itzhak Herzog im Kampf um den Posten des Parteivorsitzenden herausfordern zu wollen. In einem in Umlauf gebrachten Videoclip sagte Margalit, das Wort «Linker» sei zu einem Schimpfwort geworden, und man müsse das stoppen. «Ja, ich bin ein Linker, und schäme mich nicht darüber», sagte er. «Wir werden nur gewinnen, wenn wir aufhören, den Kopf zu senken und uns darüber zu schämen, was wir sind.» Unter seiner Führung, fügte Erel Margalit hinzu, werden die Partei expandieren und dazu führen, dass das Linkslager die rechtsgerichtete israelische Regierung ersetzen werde. Er plane zudem, ein Linkslager anzuführen, das «stolz ist auf sich selbst», denn Netanyahus «Hetzfabrik» habe zuviele veranlasst, sich zu verstecken und sich zu schämen. In den letzten Monaten hat Margalit Millionen von Schekel aus der eigenen Tasche zur Belebung der Kampagne eingesetzt. Jetzt, nach der offiziellen Bekanntgabe seiner Kandidatur, ist sein Einsatz finanzieller Mittel den gesetzlichen Einschränkungen unterworfen. [JU]





» zurück zur Auswahl