logo
PARIS

Prominente Juden gefesselt, beraubt und zusammengeschlagen

11. September 2017
Schwerer Zwischenfall in Livry-Gargan.

Drei Mitglieder einer prominenten jüdisch-französischen Familie wurden am letzten Donnerstagabend in Livry-Gargan nordöstlich von Paris entführt, geknebelt, beraubt und brutal zusammengeschlagen. Das erklärten die französischen Behörden am Sonntag. Gemäss dem nationalen Büro für Wachsamkeit gegen Antisemitismus (BNVCA) brachen drei Individuen in das Haus von Roger Pinto, indem sie die Fenstergitter durchschnitten. Dann legten sie die Elektrizität im Haus lahm, fesselten Pintos Sohn und schlugen seine Gattin. Erst nach mehreren Stunden am Freitag Morgen gelang es den Pintos, diskret die Polizei zu alarmieren, worauf die Eindringlinge flohen. Angeblich haben die drei Täter den Pintos gesagt: «Ihr seid Juden, Ihr habt Geld.» Bei den vermutlichen Tätern handelt es sich um drei dunkelhäutige Männer zwischen 20 und 30 Jahren. Sie liessen Schmuck, Bargeld und Kreditkarten mitlaufen. – Roger Pinto ist Präsident der Siona-Gruppe, welche die sephardischen Juden Frankreichs repräsentiert. [JU]





» zurück zur Auswahl