logo
NOCH EIN SKANDAL?

Supermarket-Mogul im Zwielicht

11. September 2017
Rami Levy verhört und unter Hausarrest.

Möglicherweise entwickelt sich in Israel ein weiterer Skandal. Dieses Mal weniger in der grossen Politik, aber um viel Geld geht es dennoch. Am Sonntag ist Rami Levy, Besitzer einer Supermarkt-Kette von der Betrugsabteilung der Polizei zwecks Verhör festgenommen worden. Am Abend wurde er dann in den Hausarrest entlassen. Ebenfalls verhört wurde Yoram Shimon, der Bürgermeister von Mewasseret Zion, einem Vorort von Jerusalem. Dort hatte Levy einen neuen Supermarkt errichtet, und jetzt liegt er sich mit den Behörden in den Haaren wegen der Zahlung von angeblich 20 Millionen Schekel an Steuern. Rami Levy soll sich weigern, dieser Pflicht nachzukommen. Levy und der Bürgermeister stehen unter dem Verdacht des Betrugs und des Vertrauensmissbrauchs. – Neben der landesweit verbreiteten Supermarkt-Kette besitzt Rami Levy auch eine Mobil-Telefonfirma, und letztens hat er laut Medienberichten begonnen, sich kommerziell im Immobiliengeschäft zu engagieren. [JU]

 







» zurück zur Auswahl