logo
JENIN

Zwei Palästinenser sterben im Feuer der IDF

13. Juli 2017
Die Soldaten wurden mit dutzenden Brandbomben beworfen.

Israelische Streitkräfte, die am frühen Mittwoch im Flüchtlingslager Jenin in der Westbank eine Razzia durchführten, wurden nach Angaben der Armee von örtlichen Einwohnern mit einem Hagel von Brandbomben attackiert. Die Truppen beantworteten diesen Angriff, wie die IDF ergänzten, mit Feuerkraft. Als Resultat der Zusammenstösse wurden laut Informationen aus palästinensischen Kreisen zwei Bewohner des Lagers im Alter von 20 und 16 Jahren erschossen und zwei weitere erlitten Verletzungen. Gemäss weiteren Informationen der israelischen Armee gerieten die Truppen während ihrer Razzia in einen Hagel von improvisierten Sprengkörpern und Schusswaffen, die von den Dächern herab eingesetzt wurden. Als die IDF darauf das Feuer erwiderten, kam es zu den erwähnten bedauerlichen Folgen. [JU]





» zurück zur Auswahl